Rainer Neutzling

Soziologe und Schriftsteller

Klara fährt nach Capri (Roman)

Klara Aschkowski, im Wirtschaftswunderdeutschland als Stadtschlampe verschrieen, fordert das Schicksal heraus und wird unter kuriosen Umständen Mutter zweier Söhne. Seitdem fürchtet sie den Tag, da das Schicksal sie für all die kleinen und großen Lügen strafen wird. Doch nicht sie, sondern die beiden Jungs werden die Sache später mit ihren Frauen und dem Leben überhaupt auszumachen haben.

Für Bestellungen bei Amazon bitte >>>hier klicken.


Kleine Helden in Not – Jungen auf der Suche nach Männlichkeit 

Wie wird aus einem Kind ein "richtiger Junge"? Wie wird aus diesem Jungen ein Mann? Und wer gibt ihm was mit auf den Weg? Um diese Fragen geht es in diesem Buch. Die Mehrzahl der "schwierigen Kinder" sind Jungen. Ob in der Familie, im Kindergarten, in der Schule oder in der Freizeit – Jungen bereiten die meisten Probleme und oft auch ratloses Kopfschütteln: Was ist bloß mit dem Jungen los? In Erziehungsberatungsstellen, Sonderschulen und Jugendgefängnissen sind Jungen weitaus häufiger anzutreffen als Mädchen. Das gilt auch für die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Um die körperliche und seelische Gesundheit von Jungen ist es längst nicht so rosig bestellt, wie wir uns das mit dem Klischee vom stets gesunden und kernigen Jungen gerne vorgaukeln. Jungen sind häufiger krank als Mädchen. Ihre Sterberate liegt in jeder Altersgruppe höher. Sie sind sozial erheblich auffälliger, und sie haben eine Menge Probleme damit, ein Mann zu werden. Ihr größtes Problem: Sie dürfen keine Probleme haben...

"Schnack und Neutzling machen sich zu engagierten Anwälten der männlichen Kinder auf der Suche nach ihrer Identität. Trotz aller Kompetenz ist das Buch nicht trocken, sondern ein großer Lesespaß."
(Brigitte)

Für Bestellungen bei Amazon bitte >>>hier klicken.


Die Prinzenrolle - Über die männliche Sexualität

Wollen Sie wissen, wie man eine Frau garantiert auf Touren kriegt? Oder haben Sie sich schon immer brennend für die geheimsten Wünsche der Männer interessiert? Sind Sie auf der Suche nach todsicheren Tricks, die Wonne, Lust und Leidenschaft ins Unermessliche zu steigern? Nichts dagegen einzuwenden. Aber dann halten Sie das falsche Buch in der Hand.

Zwischen diesen Buchdeckeln geht es mal ernst, mal lustig, mal still zu. Hier gibt es keine Ratschläge, auch wenn einige anstrengende Sexualmythen begraben werden. Das Buch will Geschichten erzählen, gründlich informieren und Sorgen nehmen. Es lädt Sie ein, sich mit dem Kleingedruckten der Lust und der Liebe zu beschäftigen und sich das eigene Heimliche, Beschämte, Verklemmte, Versaute, Schräge und Verrückte einmal in Ruhe anzuschauen. Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen.

"Zum Glück gibt es hin und wieder Sexualbücher, die neue Einsichten und Antworten vermitteln. So ein Buch ist Die Prinzenrolle." (Psychologie heute)

Für Bestellungen bei Amazon bitte >>>hier klicken.


Gewalt macht die Seele krank - Wie Kinder als Zeugen, Opfer und Täter Gewalt erleben - Eine Interviewstudie

Die Berichte der Jugendlichen machen deutlich, dass sich die in der Kindheit erlittene Gewalt und die mit ihr verbundenen Missachtungs- und Ohnmachtserlebnisse tief in ihre Seele eingegraben und dort Wunden hinterlassen haben, die nicht ohne Weiteres heilen. Ihr aktuelles Gewaltverhalten ist der Ausdruck eines seelischen Konflikts, der sich der bloßen Kopfkontrolle entzieht. Ganz offensichtlich sind die Jugendlichen nicht immer frei in der Entscheidung, zur Bewältigung ihrer Konflikte keine Gewalt einzusetzen.

Was auch immer die Jugendlichen nach außen hin zur Schau stellen – Gleichgültigkeit, scheinbare Gelassenheit, Abgebrühtheit oder Kampfbereitschaft –, ihr Lebensthema ist ihr zutiefst negatives Selbstbild, das meist nicht nur zu eigenem Gewalthandeln, sondern auch zu erheblichen Autoaggressionen führt. Hinter der jugendlichen Gewaltfassade steht ein kleines, unglückliches Kind, das in seiner seelischen Struktur blockiert ist und sich deshalb in jenen Situationen, die an die früheren Misshandlungserfahrungen rühren, nicht anders als gewalttätig zu helfen weiß. Pädagogisch und therapeutisch gilt es, das klein gebliebene (innere) Kind der Jugendlichen aufzusuchen und es an die Hand zu nehmen, damit es weiter wachsen kann.


Ich bin dabei! Vater werden - Eine Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Vater zu werden gehört zu den aufregendsten und spannendsten Erfahrungen im Leben eines Mannes. Mag die erste Reaktion auf die Nachricht, dass man ein Kind gezeugt hat, große Freude sein oder ein Schock – soviel ist klar: Kaum etwas wird so bleiben, wie es einmal war. Das ist das Schöne und Bedeutende an einer Schwangerschaft, und es ist auch das, was einem Angst einflößen kann.

Mann, der seine schwangere Partnerin begleitet, wird feststellen, dass die Welt, in der er sich bis zur Geburt des Kindes bewegt, eine ausgesprochen weibliche Welt ist. Sich dort zurecht zu finden, fällt Männern oft nicht leicht. Es bedeutet auch, dass man nicht immer jemanden findet, der einem jene Fragen beantwortet, die sich werdenden Vätern stellen: Ist das freie Leben jetzt vorbei? Was wird aus unserer Sexualität? Soll ich bei der Geburt dabei sein? Was kann ich dabei Sinnvolles tun? Werde ich genügend Geld verdienen? Werde ich ein guter Vater sein?

In Ich bin dabei! Vater werden sind die wichtigsten Informationen und eine Menge praktischer Tipps für werdende Väter zusammen getragen.


Der Alte kann mich mal gern haben - Über männliche Sehnsüchte, Gewalt und Liebe

Das Buch versammelt Aufsätze zu Fragen, die sich uns immer wieder aufs Neue stellen: Die Widersprüchlichkeit der Bilder vom "richtigen" Jungen und Mann, das Zusammenspiel der männlichen und weiblichen Geschlechtsrollen und die unverminderte Macht der alten Rollenbilder. Nach wie vor prägen sie nicht nur jeden Einzelnen, sondern beeinflussen auch die gesellschaftliche Debatte um die Zukunft der Männlichkeit.

"Und vor allem können die Freunde schreiben!“ (Switchboard – Informationsdienst für Männer)


Herzkasper - Eine Geschichte über Liebe und Sexualität (Roman)

Mit siebzehn träumen Micha, Vio und Laura von der großen Liebe und der großen Lust. Sie lernen sich kennen, lieben und hassen, erleben größtes Glück und tiefste Abstürze. Am Ende, um einige Erfahrungen reicher, liebt es sich nicht gerade leichter, aber auch nicht weniger hoffnungsvoll.

"So erfrischend und aufbauend können nur Menschen erzählen, die noch auf die Kraft von Liebe und Zuneigung vertrauen." (NDR)


Das Steinchenspiel - oder: Die Liebe wird nicht erwachsen (Roman)

Während eines Italienaufenthalts lernt die 20jährige Romy den vier Jahre jüngeren Béla kennen. Zwischen ihnen entwickelt sich eine erotische Hochspannung, sie spielen das Steinchenspiel. Doch es kommt zu einem Fiasko, das keiner von beiden vergessen kann. Zehn Jahre später begegnen sie sich in Jerusalem wieder. Beide sind seit langem feste Beziehungen eingegangen: Béla lebt mit Lilli zusammen, in die er sich einst unter äußerst heiklen Umständen verliebt hat, Romy mit Mario, mit dem sie in einer Krise steckt. Wieder in Deutschland, beginnen sie eine leidenschaftliche heimliche Affäre.

"Der Roman weckt nicht nur Vertrautes. Er verblüfft auch, irritiert." (Sozialmagazin)


Wie geht`s, wie steht`s? Wissenswertes für männliche Jugendliche und junge Männer (Im Auftrag Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Schon gewusst, weshalb ein kleiner Penis vorteilhafter sein kann als ein großer? Wieso der Penis trotz Lust manchmal nicht steif wird? Und dass ein schlaffer Penis unter Muskelspannung steht, ein steifer Penis dagegen entspannt ist? Oder dass die Produktion einer Samenzelle drei Monate dauert und die Samenflüssigkeit beim Orgasmus auf bis zu 50 km/h beschleunigt wird? Wie lange ist Sperma nach dem Samenerguss befruchtungsfähig? Warum ziehen sich der Penis und die Hoden unter der kalten Dusche zusammen? Außerdem: Was passiert bei den Mädchen und Frauen, wenn sie sexuell erregt sind?

Um solche Fragen geht es in dieser Broschüre – und um vieles mehr, das einem vielleicht noch nie so richtig erklärt wurde. Hier erfährt man alles Wissenswerte über die männlichen Geschlechtsorgane und ihre erstaunliche Teamarbeit bei Erregung und Orgasmus, über Fruchtbarkeit und Vaterschaftsverhütung, und was man tun sollte, wenn es juckt und brennt und zieht: Ist alles in Ordnung, oder sollte man zu einem Arzt gehen?


Gefühlsecht - Jugend, Sexualität und Gesundheit (im Auftrag der BARMER Ersatzkasse)

Jugendliche und junge Erwachsene haben unter anderem dieses Problem: Wer in Sachen Liebe und Sexualität eine Unsicherheit erkennen lässt oder gar Fragen stellt, läuft schnell Gefahr, als unreif abgestempelt zu werden. Heutzutage hat man sich schon früh als wissend und erfahren auszugeben. Angeblich kennen die Jugendlichen auch keine "falsche Scham" und sie haben auch keinerlei Schwierigkeiten, über sexuelle Dinge und ihre Wünsche zu reden. Geht es doch bei der Love Parade und anderswo immer so schön bunt und freizügig zu.

Bei repräsentativen Umfragen zeigt sich jedoch immer wieder, dass viele junge Leute nur wenig über die körperlichen und seelischen Vorgänge bei der Sexualität wissen, sich aber aus besagten Gründen nicht trauen, Fragen zu stellen. Manchmal ist auch niemand da, der ihre Fragen beantworten könnte. Und mit den Eltern über diese Dinge zu reden ist oft gar nicht so einfach.

Mit dieser Broschüre wollen wir ein Angebot machen. Wir haben zahlreiche Informationen zusammen gestellt, die viele (heimliche) Fragen beantworten und sicherlich auch so manche Angst zerstreuen werden, nicht "normal" zu sein. Es geht zum Beispiel um folgende Fragen: Wie verändert sich der Körper und was tut ihm (und seinem Aussehen) gut? Wie "funktionieren" die Geschlechtsorgane, und warum sollte man es mit "Intimpflege" nicht übertreiben? Was geht im Körper vor sich, wenn man sexuell erregt ist? Was gilt es über die Schwangerschaftsverhütung zu wissen? Und: Wann sollte man zu einer Ärztin oder einem Arzt gehen? Hinzu kommen viele Tipps zu Themen wie Ernährung, Körperpflege, Gewicht, Verhütungsmittel, körperliche Beschwerden und körperliches Wohlbefinden.


In unserer Straße… Jungsgeschichten über Liebe, Freundschaft, Sex und Aids (im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Dies sind die Geschichten von acht Jungen, die alle in derselben Straße irgendwo in Deutschland wohnen. Sie und eine Hand voll Mädchen sind eine Clique von 16- und 17-jährigen Jugendlichen, von denen die meisten sich schon viele Jahre kennen. Manche sind verliebt ineinander und ein Paar geworden. Andere haben sich verliebt, sind aber trotzdem noch solo und wie der Rest auf der Suche nach dem ersten Liebesglück.

Seit ein paar Tagen macht eine aufregende Nachricht die Runde: Oliver, ein junger Mann aus der Straße, hat einen "Aids-Test" gemacht. Das allein ist eigentlich nicht so ungewöhnlich, denn er ist hier nicht der Erste. Aber Olivers Test war "positiv". Das heißt, man hat in seinem Blut so genannte HI-Viren feststellen können. Bei ihm wird also mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann die Immunschwäche-Krankheit Aids ausbrechen.

Oliver ist ein paar Jahre älter als die Jugendlichen aus der Clique. Deshalb kennen sie ihn nicht besonders gut. Aber alle fragen sich, wo und wie er sich mit HIV angesteckt haben könnte. Wilde Gerüchte gehen um: Ist Oliver homosexuell und hat er sich bei einem anderen "HIV-positiven" Mann infiziert? Oder hat er hat sich während seines letzten Urlaubs auf Jamaika bei einer infizierten Frau angesteckt? Oder ist er heroinsüchtig und hat eine verschmutzte Nadel benutzt? Wusste er denn nicht, wie man sich vor einer HIV-Infektion schützt?

Die Jugendlichen sind erschrocken darüber, dass Aids ihrem Leben plötzlich so nahe rückt. Aids war bisher weit weg von ihnen, und nun kennen sie einen Menschen, der infiziert ist. Sie fangen an, über sich selbst nachzudenken: Was für ein Typ bin ich selbst? Wie sehen mich die anderen? Wie vorsichtig oder unvorsichtig war ich bisher bei meinen eigenen sexuellen Erfahrungen? Wie gehe ich mit meinem Körper um, mit meiner Gesundheit? Wie wichtig ist mir Treue? Kann ich den anderen vertrauen? Bin ich vielleicht selbst nicht ganz normal? Und weiß ich überhaupt, wie ich mich vor einer HIV-Infektion schützen kann?

Klars fährt nach Capri

Kleine Helden in Not

Die Prinzenrolle

Gewalt macht die Seele krank

Vater werdeb

Der Alte kann mich mal gern haben

Herzkasper


Das Steinchenspiel

Wie gehts, wie stehts?


Gefühlsecht

In unserer Straße